Das Delite 25. Der Aluminium gewordene Traum von einem E-Bike.

Nach 25 Jahren konstanter Weiterentwicklung von E-Bikes, Falträdern und E-Cargo-Bikes ist es nun wieder an der Zeit, ein neues Flaggschiff auf die Straße zu schicken. Zu diesem Jubiläum entwickelten die zwei Unternehmensgründer Markus Riese und Heiko Müller ein E-Bike nach ihren Träumen: das Delite 25. Es wurde exakt so spezifiziert, wie sich die Beiden ihr Traumrad vorstellen. So ist seine Grundausstattung eine Vollausstattung mit den besten Komponenten, die es aus unserer Sicht auf dem Markt gibt, wie der elektronischen Shimano XTR Di2 Schaltung, FOX Factory Federelementen mit praktisch reibungsloser Kashima-Beschichtung, Syntace Komponenten und der DualBattery Technology. Wir nennen es Perfektion – optisch wie technisch. Jedes Delite 25 wird mit einer Box mit exklusiven Inhalten ausgeliefert.

Das New Charger. Integriertes Design und High-Tech Ausstattung.

Riese & Müller, Hersteller von Premium E-Bikes, kommt in der Saison 2018 mit einer Neuinterpretation des Erfolgsmodells Charger auf den Markt, dem New Charger. Sein sportliches, integriertes Design, die High-Tech Ausstattung mit Bosch PowerTube Akku und optionaler DualBattery Technology sowie die komfortable Sitzposition machen es zum perfekten E-Bike für jeden Tag.

Das New Charger ist das erste vollintegrierte E-Bike von Riese & Müller. Die Grundidee und die charakteristische Formensprache lehnen sich an die erfolgreiche Charger-Familie an. Durch die Integration des Bosch PowerTube Akkus wird das New Charger zu einem eigenständigen Gesamtkonzept. „Das Erfolgsrezept unserer Charger-Familie ist die gelungene Kombination aus sehr sportlichem Design und komfortablem Fahren. Das haben wir auch bei der Entwicklung des New Charger aufgenommen. Mit der vollständigen Integration des Bosch PowerTube Akkus ist das New Charger ein E-Bike der neuen Generation und zwar technologisch und ästhetisch“, so Heiko Müller, Gründer und Geschäftsführer von Riese & Müller.

Die Integration ist beim New Charger konsequent umgesetzt. Der Bosch PowerTube Akku ist in das Unterrohr integriert. Zum Laden lässt sich der Akku mit einem Handgriff aus dem Unterrohr entnehmen oder kann direkt am E-Bike geladen werden. Die Züge verlaufen versteckt durch den Rahmen.

Die Designsprache orientiert sich an der Sportlichkeit des Charger-Konzepts. Der typische Charger-Knick an der Sitzstrebe und die zweifarbige Optik, die matte und glänzende Farben kombiniert, geben dem New Charger seinen eigenen Charakter. Unterstrichen wird die Charger-Dynamik von einer hochgezogenen Kettenstrebe. Sie ermöglicht eine Ausstattungsvariante mit wartungsarmem Karbon-Riemenantrieb, der neben Laufruhe vor allem einen besonders hohen Fahrkomfort bietet. Der Karbon-Riemenantrieb kommt bei allen Modellvarianten mit stufenloser NuVinci-Schaltung zur Anwendung. Für sportliche Fahrer gibt es das New Charger mit einer effizienten Shimano-Kettenschaltung.

Zusätzlich zu dem in den Rahmen integrierten 500 Wh-Akku kann die Akkukapazität mit der Riese & Müller DualBattery Technology auf 1000 Wh erhöht werden. Dazu wird ein Standard-Akku auf das Unterrohr aufgesetzt. Dieser ist so geschickt in das Rahmendreieck integriert, dass das Zusatzgewicht keine Auswirkungen auf das Fahrverhalten hat – es bleibt die Riese & Müller-typische kraftvolle Fahrdynamik.

Das New Charger mountain ergänzt die E-MTB-Palette. Riese & Müller bietet mit dem New Charger mountain ein High-End E-MTB für lange und anspruchsvolle Touren an und steht damit für überragende Fahrdynamik und mit DualBattery Technology für unschlagbare Reichweite und maximale Höhenmeter. Als New Charger mountain kommt es mit Bosch Performance CX-Motor, 500 Wh PowerTube und 11-Gang Shimano Deore XT.

Die New Charger-Baureihe ist als Mixte-Version mit abfallendem Oberrohr erhältlich, optional mit DualBattery Technology. Es gibt sieben verschiedene Ausstattungsvarianten ab 3.799,00 €. Das New Charger wird in den Farben electric red metallic, black und pearl white angeboten und ist ab Oktober 2017 lieferbar.

Jan und das Amphibienfahrzeug

Jan ist Schüler der Reformschule Kassel. Seine Idee ein Amphibienfahrzeug zu bauen hat er in einer schulischen Projektarbeit umgesetzt. Für den Traum unbegrenzter Mobilität brauchte es einige Bauteile. Nachdem eine ausgediente Badewanne gefunden war, fehlten vor allem Räder und Antriebskomponenten. Für das Gelingen haben wir die beiden Vorderräder samt Bereifung gespendet und freuen uns über das Ergebnis. Nicht alle Erfinder trauen sich eine Jungfernfahrt im Winter zu Lande und Wasser – weiter so!

Mit Tempo und Zuversicht in die Zukunft. Wenn ihr noch mehr über ambitionierte Erfinder lesen möchtet, dann schaut mal bei den mit uns befreundeten Hoepner Zwillingen auf der Seite mit ihrem neuen Projekt in der Arktis: URMEL